Der Umzug geht weiter

Über das lange Wochenende hat sich einiges bei meinem 160l-Becken getan. Am Mittwoch Abend traf die nächste Welle an Fischen und Garnelen ein.

Der Umzug geht weiter weiterlesen

Neuzugänge im 160er

Aktuell zieht einiges Wassergetier zu mir um, gestern sind ein paar Endler-Guppys, Amano-Garnele, buntisch Fire-Garnelen, ein Hara jerdoni sowie eine Antennenwelsdame angekommen.

Die Guppymännchen mussten kurzzeitig mit dem Messbecher vorlieb nehmen

Neuzugänge im 160er weiterlesen

Neuzugang im 240l-Becken: Mosaikfadenfische

Vor ein paar Tagen ist mir leider wieder ein Mosaikfadenfisch gestorben. Die Amano-Garnelen haben leider nicht genug übrig gelassen um zu erkennen woran er gestorben ist.

Da nur noch ein Fadenfisch übrig war habe ich mich dazu entschlossen wieder zwei Mosaikfadenfische dazu zu setzen. Die beiden Neuzugänge wurden gleich begrüßt, sind aber leider noch etwas fotoscheu. Dafür konnte ich noch ein paar andere Schnappschüsse machen.

Aufzuchtbecken aufgesalzen

Am Freitag hat sich eins der Amano-Weibchen im Aufzuchtbecken gehäutet und seine Larven entlassen. Nachdem ich gestern festgestellt habe daß es genug Larven für einen Aufzuchtversuch sind habe ich heute das Wasser aufgesalzen.

42l Wasser ergeben bei 25g/l ziemlich genau 1kg Salz, von dem ich zum Glück vom letzten Versuch noch genug da hatte. Jetzt heißt es wieder abwarten und Liquizell trinken…

Weibchen umgesiedelt

Woher wissen Amano-Weibchen eigentlich wenn ich vorhabe sie umzusetzen? Habe gerade die Aufzuchtbecken vorbereitet für die Umsiedlung.

Als erstes habe ich den Algen-Schmodder entfernt der sich auf der Oberfläche angesammelt hatte. Das passiert also wenn man einen Monat lang den Deckel von einem überdüngten Becken nicht öffnet um zu schauen wie es da drin so aussieht. Nun gut, ich sehe das mal als Erfolg an.

Danach habe ich das Wasser bis auf ca 1cm abgelassen und Wasser aus den 240l-Becken umgefüllt um den Schock für die Tiere zu minimieren. Nachdem ich damit fertig war habe ich ins 240er geschaut um mir ein paar hübsche Weibchen zum umsetzen herauszusuchen. Wie erwartet war kein einziges Weibchen zu sehen. Irgendwie scheinen die es zu riechen wenn etwas unangenehmes auf sie zukommt. Die Männchen waren dafür umso fleißiger unterwegs.

Nichtsdestotrotz ließen sich nach ein paar Minuten suchen zwei Weibchen finden und in das Aufzuchtbecken umsetzen. Jetzt heißt es wieder warten.

Aufzuchtbecken fast bereit

Die Algen haben sich mittlerweile so weit entwickelt dass ich bald damit anfangen kann tragende Weibchen umzusetzen. Dieses Jahr wird es sicher nix mehr (bei meinem Glück entlassen sie dann sofort die Larven und ich muss mich zwischen Weihnachten und Neujahr um sie kümmern), aber ich denke nach Neujahr werde ich zwei Weibchen umsetzen und schauen was dabei heraus kommt.