Wasserwechsel: am Aquarium

Ich höre immer wieder von Leuten die sich über das Schleppen von Eimern beim Wasserwechsel beschweren. Ich hatte mir direkt mit dem Aquarium einen ausreichend langen Gartenschlauch gekauft um mir genau das zu ersparen. Mit der Zeit sind noch ein paar Kleinigkeiten dazu gekommen die mir den Wasserwechsel weiter erleichtern.

Haltebogen

Der Haltebogen ist für Waschmaschinen gedacht und ich habe ihn bisher in jedem Baumarkt gesehen. Er bietet zwei Vorteile: Zum Einen hält er den Schlauch am Becken und verhindert ein herausrutschen des Schlauches. Zum Anderen kann man durch variieren der Position am Schlauch festlegen wie weit der Schlauch im Aquarium hängen soll. Dadurch lässt man nie wieder zuviel Wasser ab.

Ansaug-Korb

Den Ansaug-Korb kann man mit einem Stück Rohr vorne am Schlauch befestigen. Er hat ebenfalls zwei Vorteile: Einerseits verhindert er dass Fische oder Garnelen in die Öffnung vom Schlauch hinein schwimmen und im Abfluss landen. Das ist jedoch nur für Becken ohne Jungtiere zu empfehlen, da kleine Garnelen oder auch Nachwuchs von Fischen durchaus durch die groben Maschen schlüpfen können. Andererseits fungiert der Korb beim Einlassen des Wassers als eine Art Diffusor. Das Wasser trifft auf die Vorderseite des Korbes und wird dann in alle Richtungen verteilt. Das reduziert das Aufwirbeln von Sand und anderen Schwebteilchen im Becken.

Federzwinge

Die Klammer auf dem Bild habe ich bisher ebenfalls in jedem Baumarkt gefunden, die wird als Federzwinge bezeichnet. Es gibt sie in verschiedenen Größen, auch mit Saugnapf. Sie ist hervorragend geeignet um schnell etwas am Aquarium festzuklemmen.

Veröffentlicht von

Gerald

Diplom-Informatiker (DH) in Darmstadt. Ich blogge über Entwicklung, Internet, mobile Geräte und Virtualisierung. Meine Beiträge gibt es auch bei Google+ und Facebook.

2 Gedanken zu „Wasserwechsel: am Aquarium“

  1. Beim Einsatz in Becken mit Jungfischen oder Junggarnelen hat es sich bei mir bewährt, einen Nylonstrumpf über den Ansaugkorb bzw. das Schlauchende zu ziehen und mit einem gewöhnlichen Haushaltsgummi zu befestigen. Doppelt und dreifach über den Schlauch gezogen, kann man mit Nylonstrumpf sogar bei Wasserflöhen verlustfrei Wasserwechseln.

  2. Hallo, also die Idee mit dem Haltebogen hat mir den Tag gerettet, nachdem mir heute der Auslaufschlauch vom Durchlaufkühler aus dem Aquarium gesprungen ist. Vielen Dank dafür (:
    Anstelle des Korbs hängt bei mir ein Reststück des HMF am Schläuchen. Erfüllt seinen Zweck als Difusor ganz gut.
    Also danke nochmal für die simple und auch am Feiertag verfügbare Idee!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.