Larven entlassen

Das Verbliebene Muttertier im Aufzuchtbecken hat wieder alle Larven entlassen. Diesmal sind es auf den ersten Blick ausreichend viele, so daß ich einen weiteren Aufzuchtversuch starten werde.

Das Muttertier ist bereits wieder in das 240l-Becken umgezogen, Deko ist ebenfalls entfernt und am Wochenende werde ich das Wasser aufsalzen.

Wann man eine Reuse nicht einsetzen sollte

Gestern habe ich mit Hilfe meiner selbstgebauten Reuse noch einige der Amano-Garnelen aus dem 160l-Becken herausgefangen. Einen Teil davon gebe ich noch ab, die restlichen sollen dann zu den anderen Amanos ins 240er wandern.

Leider musste ich heute morgen feststellen dass es keine gute Idee war die Reuse über Nacht im Becken zu lassen, als ich heute morgen hinein schaute habe ich darin 10 tote Amanos gefunden. Ich gehe mal davon aus dass sie an Sauerstoffmangel gestorben sind, in der Reuse findet ja keinerlei Wasseraustausch statt.

Im 25l-Becken mit den Yellow Fire-Garnelen ist es mehrfach gut gegangen, wieso es bei den Amanos schief gegangen ist weiss ich nicht. Vielleicht brauchen die YF weniger Sauerstoff? Sind ja auch ein gutes Stück kleiner.

Larven entlassen

Habe gerade mit Überraschung feststellen müssen dass die Garnele im zweiten Aufzuchtbecken bereits alle Larven entlassen hat. Leider sehe ich nur sehr wenige Larven im Wasser schwimmen, so dass ich nicht sicher bin ob es lohnt das Wasser aufzusalzen. Nachher wenn das Licht ausgeht werde mal einen Spot daneben stellen um die Larven zählen zu können.

Das kommt davon wenn man nicht jeden Tag danach schaut…

Abdeckung: Elektrik erneuert

Da ich das Gefühl hatte dass eins der beiden KVG defekt war habe ich mir ein zweiflammiges EVG bestellt und damit beide KVG und die Starter ersetzt. Seitdem funktioniert die Beleuchtung einwandfrei. Das EVG ist auf 2×36 Watt ausgelegt, damit habe ich noch ein wenig Luft nach oben falls mir die 2x30W mal nicht mehr reichen sollten. Damit wäre der Lichtbalken nahezu vollständig, das einzige was mir noch fehlt ist ein Abschluss an beiden Enden um zu verhindern dass Kondenswasser hinein läuft.

Umbau 25l-Becken

Heute habe ich mich daran gemacht das 25l-Becken auf meinem Schreibtisch neu zu machen. Für den Umbau gab es in erster Linie zwei Gründe:

  • Ich bin mittlerweile zur Überzeugung gekommen dass ich die verbliebenen Amano-Garnelen dort nur heraus bekomme indem ich das Becken komplett leere.
  • Mich hat schon eine ganze Weile geärgert dass die Yellow Fire-Garnelen auf dem Sand kaum zu sehen sind, geschweige denn zur Geltung kommen

Also habe ich beschlossen das ganze zu verbinden und habe den Sand der darin war gegen schwarzen Garnelen-Kies von Dennerle ausgetauscht. Dabei habe ich auch gleich etwas umdekoriert und die Garnelen sortiert, so dass jetzt (hoffentlich) keine Amanos mehr im 25er herum schwimmen.

Sieben Amanos konnte ich noch finden, was leider nicht so viele waren wie erwartet. Ich ging davon aus dass noch 21 Amanos darin herum schwimmen, anscheinend haben es doch nicht alle die ich dort hinein gesetzt habe überstanden. Nichts desto trotz habe ich jetzt die stattliche Anzahl von 43 Amano-Garnelen im 160er schwimmen die darauf warten dass es kühler wird damit ich sie an ihre neuen Besitzer verschicken kann.

Eine Volkszählung der Yellow Fire habe ich gar nicht erst versucht, das sind einfach zu viele. Auf jeden Fall sieht man sie jetzt deutlich besser auf dem schwarzen Kies, so dass ich insgesamt recht zufrieden sein kann mit dem Ergebnis. Mit Fotos kann ich leider nicht dienen, die kommen später.

Live-Design (Update)

Da ich es hasse Themes so zu lassen wie ich sie bekomme bin ich gerade dabei das Standard-Theme von WordPress ein wenig anzupassen.

Während der Anpassung kann es sein dass Teile der Seite etwas seltsam aussehen oder Fehler auftreten. In dem Fall nicht wundern, einfach etwas später noch einmal darauf schauen.

Update 17.07.2010 9:37 Uhr

Der Umbau ist fertig, der Stil bleibt jetzt erstmal so.

Amano-Garnelen Aufzucht: Fütterung (Update)

Eine kurze Notiz am Rande was mir zum Thema Futter aufgefallen ist. Nachdem die Garnelen im Larvenstadium eher mit Liquizell und Algen gefüttert werden fangen sie als fertige Garnelen recht schnell an sich für „richtiges“ Futter zu interessieren.

Im 25l-Becken haben sie sich zusammen mit den Yellow Fire-Garnelen am Futtergranulat gütlich getan, aber nachdem sie ins 160l-Becken umgezogen waren habe ich doch mal das eine oder andere Lebendfutter ausprobiert. Amano-Garnelen Aufzucht: Fütterung (Update) weiterlesen

Wasserwechsel: am Aquarium

Ich höre immer wieder von Leuten die sich über das Schleppen von Eimern beim Wasserwechsel beschweren. Ich hatte mir direkt mit dem Aquarium einen ausreichend langen Gartenschlauch gekauft um mir genau das zu ersparen. Mit der Zeit sind noch ein paar Kleinigkeiten dazu gekommen die mir den Wasserwechsel weiter erleichtern. Wasserwechsel: am Aquarium weiterlesen