Amano-Garnelen Aufzucht erster Versuch #1

So, nachdem mir der Floh ins Ohr gesetzt wurde und mir gerade ein 112l-Becken quasi in den Schoß gefallen ist habe ich beschlossen ich versuche mich mal an der Aufzucht von Amano-Garnelen-Larven.

Habe heute das Becken mit gut 50% Wasser aus meinem 240l-Aquarium gefüllt und den Rest mit Leitungswasser aufgefüllt.

Das Becken enthält einen 100W-Heizstab, der auf 25°C eingestellt ist und eine Eheim 100 Luftpumpe mit dem dazugehörigen Ausströmer. Als Beleuchtung dienen zwei Osram 840 18W-Leuchtstoffröhren.

Weiter sind im Becken nur noch eine Plastikpflanze, die Teile eines zerschlagenen Blumentopfes und ein klein wenig Kies der hier noch herum lag.

Drei meiner Amano-Garnelen tragen zur Zeit Eier, eine von ihnen seit ein paar Tagen den zweiten Wurf. Beim Wasser umfüllen tigerte sie gerade vorne an der Scheibe entlang, also habe ich kurzentschlossen die Gelegenheit genutzt, sie eingefangen und in das neue Becken umgesetzt.

Jetzt heisst es abwarten, Tee trinken und Nitrit im Auge behalten.

Veröffentlicht von

Gerald

Diplom-Informatiker (DH) in Darmstadt. Ich blogge über Entwicklung, Internet, mobile Geräte und Virtualisierung. Meine Beiträge gibt es auch bei Google+ und Facebook.

Ein Gedanke zu „Amano-Garnelen Aufzucht erster Versuch #1“

  1. Hallo Gerald,
    ich drücke dir die Daumen, dass es klappt. Tee trinken kann man bei der Amanogarnelenzucht eine ganze Menge – also immer schön geduldig sein !

    Viele Grüße, Ivonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.