Rotalgen im 240er

Der Algenbewuchs im 240er gefällt mir momentan allgemein sehr gut. Auf der Oberseite der stehenden Wurzel hat sich ein recht dicker Algenrasen entwickelt, der von den Amanos schön gepflegt wird.

Algenbewuchs auf der Wurzel

Noch hübscher sind allerdings die Rotalgen, die momentan auf der Seite der Wurzeln wachsen.

Amanogarnele neben Rotalgen an einer Wurzel

Ein bisschen sehen die Algen ja aus wie eine Anemone, wenn sie sich in der Strömung bewegen. Ich bin gespannt wie es sich weiter entwickelt.

Die Amano-Garnele, die „Algenfresser-Garnele“

Die Amano-Garnele wird ja häufig als „Algenfresser“ verkauft. Ich halte nach wie vor nichts davon Tiere als „Funktionstiere“ einzusetzen, aber den Effekt möchte ich doch mal zeigen.

Der Algenbestand in meinen beiden Aufzuchtbecken war nahezu identisch als ich im rechten Becken ca 25 vier Monate alte Amano-Garnelen eingesetzt habe. Zwei Wochen später sah das Becken so aus:

 

Das Aufzuchtbecken fasst insgesamt 112l, die beiden Hälften fassen bei aktuellem Wasserstand jeweils ca 45l.