Garnelenwanderung beendet

Gestern erreichte mich im Büro Stephs Päckchen mit meinen Red Fire-Garnelen. Die Kollegin an der Pforte war etwas irritiert als sie das Päckchen entgegennahm:

Ich musste es natürlich gleich öffnen um mich zu überzeugen dass alle Tiere wohlbehalten sind und stellte fest dass es ihnen gut ging. Sie waren zwar alle sehr farblos, aber das war nicht anders zu erwarten.

Die Garnelen blieben jedoch nicht lange so. Bereits nach ein paar Minuten erkundeten sie das neue Becken und fingen auch langsam wieder an Farbe zu bekommen.

Die Garnelen kannten zwar Dornaugen, aber meine Dornaugen hatten bisher nur Schnecken als Gesellschaft im Becken. Die Alleinherrschaft hat jetzt allerdings ein Ende.

Veröffentlicht von

Gerald

Diplom-Informatiker (DH) in Darmstadt. Ich blogge über Entwicklung, Internet, mobile Geräte und Virtualisierung. Meine Beiträge gibt es auch bei Google+ und Facebook.

4 Gedanken zu „Garnelenwanderung beendet“

  1. Huhu! 🙂

    Schön, dass sie unversehrt angekommen sind. Ich denke, dass sie in ein paar Tagen wieder ihre ursprüngliche Farbe angenommen haben. Ich bin jedenfalls gespannt und hoffe, dass du weiter berichtest.

    Gruß
    Stephanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.